Studie über die Möglichkeit der Einführung der Internetwahl in Belgien

Im Frühjahr 2020 wurde ein öffentlicher Auftrag zur Durchführung einer empirischen Studie über die Machbarkeit der Einführung der Internetwahl in Belgien eingeleitet. Diese Studie, die von einem Konsortium von Universitäten (Université libre de Bruxelles, Vrije Universiteit Brussel, KU Leuven, UCLouvain) durchgeführt wurde, musste - in einem ersten Teil - definieren, wie die Internetwahl unter garantiert sicheren Bedingungen eingeführt werden kann. Dabei stützten sich die Forscher insbesondere auf bekannte Praxisfälle im Ausland, aber auch auf theoretische Entwicklungen in Anbetracht aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse.
Sie finden diese Studie (französische Originalfassung vom 4. Dezember 2020, niederländische Übersetzung von Januar/Februar 2021) unter folgendem Link:
Teil 1 - Studie Internetwahl
Die Schlussfolgerungen und Empfehlungen finden Sie ab Seite 145.
 
Ein zweiter Teil der Studie, der darauf abzielt, die für die Einführung notwendigen Bedingungen zu bestimmen, läuft noch.